Kokosraspeln – der leckere Alleskönner

kokosraspelnKokosnussprodukte sind vor allem in tropischen Gebieten sehr beliebt, weil sie im warmen Klima erfrischend wirken. Mit Kokosraspeln ist es nicht anders. Sie werden gerne zum Backen oder zum Verfeinern von Deserts verwendet. Den Einzug in Europa und in den Westen haben sie dabei schon vor langer Zeit geschafft und haben seitdem stetig an Popularität gewonnen. Sehr gerne werden sie zum Backen von Kuchen oder Plätzchen verwendet. Kokosraspeln sind nicht nur wegen ihrer erfrischenden Wirkung, sondern auch wegen ihres besonderen Geschmacks beliebt, der jeder Backware eine besondere Note verleiht. Was die Nährstoffe angeht, besitzen sie die selben gesunden Nährstoffe wie alle anderen Kokosprodukte auch.

So werden Kokosraspeln hergestellt

Wie der Name schon vermuten lässt, werden die Raspeln aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Bei der Herstellung kommen zwei Methoden zur Anwendung. Mit der ersten Methode wird das Fruchtfleisch direkt nach der Ernte entfernt. Im Gegensatz dazu steht die zweite Methode, bei der die geöffnete Kokosnuss erst getrocknet und das Fruchtfleisch anschließend entfernt wird.

In beiden Fällen wird das Endprodukt, also die Kokosraspeln, bzw. die Kokosflocken, getrocknet, um die Haltbarkeit zu erhöhen und den Geschmack zu intensivieren.

Die Kokosnüsse zur Herstellung von den Raspeln werden überall dort angebaut, wo ein Klima herrscht, das das Wachstum begünstigt. Beliebte Regionen sind Südamerika, Afrika und Asien – insbesondere Südostasien. Die Qualität der Kokosraspeln hängt von der Nähe zum Äquator ab. Durch die stetig gleichbleibenden Temperaturen am Äquator können Kokosnüsse am besten gedeihen und schmecken am besten.

Kokosraspeln enthalten alle wichtigen Nährstoffe wie Eiweiße und Fette, die eine vollwertige und gesunde Ernährung enthalten muss. Dies ist bei allen Kokosnussprodukten wie dem Kokoswasser oder dem Kokosfett der Fall und bei Raspeln nicht anders.

Kokosraspeln Inhaltsstoffe – das ist drin

Die beliebten Raspeln enthalten jede Menge gesunder Inhaltsstoffe, die für den menschlichen Körper sehr wichtig sind. Wegen des hohen Fettanteils der Raspeln sollte man vorsichtig sein. Ein zu hoher Konsum von Raspeln liefert dem Körper neben den gesunden Nährstoffen auch viele Kalorien. Das ist für den Körper ungesund und sollte vermieden werden. Dies gilt vor allem für Menschen, die abnehmen möchten, weil der gewünschte Erfolg ausbleiben kann. Normaler Konsum hingegen versorgt den Körper mit Energie. Die leicht bekömmlichen Kokosflocken haben deshalb durchaus ihre Daseinsberechtigung als Teil einer vollwertigen und gesunden Ernährung.

In der Tabelle unten sind alle Inhaltsstoffe der Kokosraspeln pro 100 Gramm aufgeführt

Kalorien 648
Fett 60 Gramm
– gesättigte Fettsäuren 54 Gramm
– einfach gesättigte Fettsäuren 3,5 Gramm
– mehrfach gesättigte Fettsäuren 1,5 Gramm
Proteine 7 Gramm
Eisen
Natrium
Kalzium
Magnesium
Phosphor
Kalium
Jod
Vitamin B1
– B2
– B6
Folsäure
Vitamin E

Kokosraspeln kaufen – dies sollte beim Kauf beachtet werden

kokosraspeln-3Kokosraspeln werden aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kokosnuss hergestellt. Ganz trocken sind sie aber nicht. Trotz der langen Haltbarkeit sollte man sich deshalb Gedanken über die Lagerung machen. Grund dafür sind die darin enthaltenen Öle und Fette. Diese können den Kokosraspeln einen unangenehmen Geruch und Geschmack verleihen. Deshalb sollten sie am besten kühl und trocken gelagert werden und das geht am besten im Kühlschrank!

Frische Kokosraspeln sind weich und duften nach Kokosnuss. Nicht mehr so frische Kokosraspeln haben ihren wunderbaren Kokosduft oft verloren und sind etwas härter, weil das Öl entwichen ist.

Beim Kauf von Kokosraspeln solltest du darauf achten, dass es ein Naturprodukt ist. Ganz sicher gehst du, indem du Kokosraspeln mit einem Bio-Siegel wählst. In dem Fall kannst du dich darauf verlassen, dass keine Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker, Aromen oder gar Süßungsmittel hinzugefügt wurden, durch welche die gesunden Eigenschaften der Kokosnussraspeln verloren gehen.

Nachfolgend findest du einige natürliche und gesunde Kokosraspeln als Empfehlung. So läuft garantiert nichts schief.

  • manako BIO – Kokosraspeln
  • Goerg Premium Bio-Kokosraspeln
  • Davert Kokosflocken

Backe, backe Kuchen…

kokosraspeln-2Kokosraspeln eignen sich generell perfekt für Kuchen, Kekse und sonstige süße Speisen. Wie bei den Keksen oben, erhalten die Backwaren einen locker-fluffige Konsistenz, dank der Öle, die beim Backen freiwerden. Außerdem verbessern sie den Geschmack und geben dem Kuchen den gewissen Pfiff. Aufgrund des geringen Anteils von Kohlehydraten in Kokosflocken, eignen sie sich perfekt zur Zubereitung von Low-Carb-Gerichten. Davon profitieren alle, die eine kohlenhydratarme Diät pflegen. Kokosflocken sind da das reinste Wundermittel. Im Internet befinden sich viele Low-Carb-Rezepte zum Nachbacken und Ausprobieren. Da geht sicherlich keiner leer aus und findet womöglich auch sein neues Lieblingsgericht!

Kokosraspel Rezept

Dass mit Kokosraspeln leckere Backwaren hergestellt werden können, ist klar. Wenn du auf der Suche nach einem tollen und leckeren Rezept bist, bist du gerade fündig geworden. Unten findest du ein Rezept für Kokosraspel-Kekse. Die Zubereitung is denkbar einfach und das Ergebnis Spitzenklasse!

Zutaten:

  • Margarine: 250 Gramm
  • 1 Ei
  • Zucker: 250 Gramm
  • Kokosraspeln: 200 Gramm
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Mehl: 250 Gram

Zubereitung:

Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten zusammenmischen und kneten. Aus der Mischung Kugeln formen und auf ein mit Backpapier bestücktes Backblech legen. 15 Minuten backen und das war’s auch schon!

Durch die Öle und Fette in den Kokosraspeln bekommen die Kekse eine weiche Konsistenz und einen kokosigen Geschmack. Auch die größten Feinschmecker kommen mit diesen einfachen Keksen voll auf ihre Kosten.

Auch für Hunde geeignet

Was für den Menschen gut ist, ist auch gut für den Hund. Okay, meistens! Aber bei Kokosflocken ist dies auf jeden Fall so. Nimm dazu einen Teelöffel Kokosflocken und weiche sie in warmen Wasser auf. Forme eine Kugel und gib sie deinem vierbeinigen Liebling. Der leckere Snack zwischendurch wirkt sogar gegen Würmer, weil diese eine Abneigung gegen das darin enthaltene Fett haben.

Menü schließen