Kokoswasser Kauf – worauf man achten sollte

Kokoswasser-Hersteller bewerben ihre Produkte immer mit den besten Beschreibungen und versprechen oft wahre Wunder. Übel nehmen kann man es ihnen nicht wirklich, weil sie ihr Kokoswasser verkaufen möchten. Als Konsument kann man so aber leicht in die Falle tappen und ein Kokoswasser aussuchen, das nicht das Gelbe vom Ei ist. Grund dafür sind die Qualitätsunterschiede der Kokoswasser. Deshalb solltest du beim Kokoswasser Kauf auf einige Sachen achten.

Die unterschiedlichen Kokoswasser

bio-siegelBeim Kokoswasser Kauf gibt es verschiedene Unterschiede, auf die du achten solltest. Der Hauptunterschied liegt zwischen normalem Kokoswasser und Bio-Kokoswasser. Bio-Kokoswasser-Herstellung verläuft auf eine natürliche und umweltschonende Art und Weise und mit keinerlei Beifügung von Zusatzstoffen. Nicht nur das Kokoswasser ist dabei Natur pur, sondern auch der Herstellungs- und Konservierungsprozess. Solch ein Anbau und solch eine Weiterverarbeitung sind nötig, um das begehrte Bio-Siegel zu erhalten.

Hersteller von normalem Kokoswasser hingegen müssen solche Vorschriften nicht einhalten und können zur Konservierung auch Ascorbinsäure hinzufügen. Bei Ascorbinsäure handelt es sich übrigens um Vitamin C, das für die Gesundheit förderlich ist. Deshalb ist normales Kokoswasser in der Regel günstiger als Bio-Kokoswasser. Was die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und den Geschmack angeht, kann nur selten ein Unterschied festgemacht werden.

Achtsam solltest du beim Kokoswasser Kauf sein, weil Kokoswasser nicht immer Kokoswasser ist. Viele Hersteller bieten ihre mit Zucker und anderen Aromen gepanschten Getränke als solches an. Deshalb solltest du immer genau auf die Inhaltsstoffe achten. Ein wichtiger Indikator zur Unterscheidung zwischen echtem Kokoswasser und Kokossaft ist der Preis. Kokoswasser und Bio-Kokoswasser kosten weitaus mehr als Kokossaft, sind aber auch weitaus gesünder.

Der Geschmack hängt vom Herkunftsland ab

kokos-palmenDas Herkunftsland der Kokosnüsse, aus denen Kokoswasser entsteht, spielt bezüglich des Geschmacks eine Rolle. Unterschieden wird beim Kokoswasser zwischen Osten, worunter der asiatische Raum fällt und Westen, worunter vorranging Brasilien fällt. Über den Geschmack entscheidet primär das Klima, das in Brasilien für den Anbau von Trinkkokosnüssen geeigneter ist. Grund dafür ist die Nähe zum Äquator, wodurch das ganze Jahr über eine gleichbleibende Qualität gewährleistet wird. Das macht sich auch im Geschmack bemerkbar. Die Böden in asiatischen Anbaugebieten unterscheiden sich dafür von den Brasilianischen, wodurch dem Geschmack des Kokoswassers eine besondere Note verliehen wird.

Der Import von Kokoswasser nach Deutschland und Europa

Das Kokoswasser erreicht Deutschland meist mit dem Schiff, weil es für die Umwelt die schonendste Transportmethode ist. Die Behandlung des Kokoswassers verläuft von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Manche Hersteller kochen es im Herkunftsland ab und stellen ein Konzentrat her. Das Konzentrat spart Platz und ist der Transport ist für den Hersteller günstig. In Deutschland mischen die Hersteller das Kokoswasser-Konzentrat mit normalem Wasser, wodurch Kokoswasser entsteht.

Andere Hersteller wiederum frieren das Kokoswasser oder die Kokosnüsse im Herkunftsland ein und transportieren es dann nach Deutschland. In Deutschland wird das Kokoswasser aufgetaut und direkt abgefüllt. Das Selbe gilt auch für die ganzen Kokosnüsse. Diese Methode garantiert einen natürlichen Geschmack, ist beim Transport natürlich ein wenig teurer.

Hersteller von Bio-Kokoswasser füllen das Kokoswasser meist im Herkunftsland direkt in die Tetra Paks oder Flaschen ab und importieren sie dann nach Deutschland. Diese Methode gewährleistet, dass das Kokoswasser so frisch wie möglich nach Deutschland gelangt. Was den Transport angeht, ist dies die teuerste Methode. Zum Einen ist sie nicht gerade Platz sparen sondern kostet 17,6 % an Steuern, weil fertige Getränke nach Deutschland importiert werden. Der Geschmack macht das aber garantiert wieder wett.

Kokoswasser ist immer eine gute Entscheidung

Ganz egal, ob du du dich für brasilianisches oder asiatisches, Bio- oder normales Kokoswasser oder für Kokoswasser, das direkt vor Ort abgefüllt oder in Deutschland weiterverarbeitet wurde entscheidest: du kannst nichts falsch machen. Insbesondere die Hersteller, die wir auf unserer Seite vorgestellt haben, erfüllen die höchsten geschmacklichen und hygienischen Voraussetzungen und bieten Spitzenprodukte an. Alle Kokoswasser enthalten die wichtigen Nährstoffe, die du von ihm erwarten kannst, schmecken großartig und erfrischen!

Menü schließen